Gekochte Eier – Der Ei-Computer

Ich bin ein guter Eierkocher. Nur manchmal muss ich auf Eier eines anderen Lieferanten umsteigen (Urlaub usw.). Dann hab ich das Problem, dass die Eier öfters nicht ganz perfekt werden (andere Hühner, andere Grösse).

Perfekt heisst für mich: Das Weisse ist fest und das Dotter ist nur am äusseren Rand fest – innen ist es schön weich.

Nun gibt es ja Untersuchungen, die zeigen, dass die Kochzeit eines Frühstück-Ei von verschiedenen Faktoren abhängt. Unter anderem vom Gewicht, der Grösse, der Temperatur und vielleicht noch von anderen.

Also was liegt da näher, als ein Gerät zu entwickeln, welches diese Faktoren berücksichtigt und das Ei entweder selbstständig perfekt kocht oder zumindest die Zeit angibt, wie lange das Ei gekocht werden muss um perfekt zu sein.

Man stelle sich also eine Maschine vor, in die man das Ei aus dem Kühlschrank legt, Wasser hinzugibt und die Maschine misst zuerst die Temperatur von Wasser und Ei, wiegt das Ei und scannt eventuell sogar noch die Grösse. Dann erhitzt sie das Wasser und kocht das Ei automatisch bis zum perfekten Frühstücks Ei.

Zugegeben, ich hätte dann keine sonntägliche morgentliche Frühstücksherausforderung aber ich denke schon, dass eine solche Maschine Abnehmer finden würde.

Als Light-Version würde es dann eine abgespeckte Version geben, die das Gewicht und die Temperatur vom Ei misst und zeigt dann nur die empfohlene Kochzeit an. Eventuell könnte diese Version das Ei noch mit einem individuellen Merkmal (Stempel?) versehen und dann melden, wann welches Ei fertig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.